Weihnachtsgeschenke für die Katze: Festlich oder Kommerz?

Ich weiß nicht, wie das bei Euch ist, aber ich persönlich freue mich jedes Jahr sehr aufs Fest. Ich dekoriere meine Wohnung, backe Kekse und will mit allerlei Verwöhnungen auch meine Mitbewohner in Stimmung bringen. Dazu gehört nicht nur mein Mann, sondern auch meine drei Katzen. Zugegeben: Katzen haben mit Weihnachten nichts am Hut – mal ganz abgesehen davon, dass der Weihnachtsbaum ein prima Objekt zum Klettern ist und der Adventskranz gerne mal angeknabbert wird.

Trotzdem neigen viele Dosenöffner in der Weihnachtszeit dazu, ihre Lieblinge einmal so richtig verwöhnen zu wollen. Da gibt es Adventskalender mit Leckerli, Spielzeug mit roter Bommelmütze, festliche Fressnäpfe und extra Festtagsmenüs. Ich gebe zu: Auch ich bin anlässlich der Feiertage hin und wieder schon schwach geworden und habe meinen drei Stubentigern irgendein teures Futterzeug gekauft. Sinn macht das natürlich herzlich wenig, denn die Katze weiß weder die Aufregung eines Adventskalenders zu schätzen, noch wird das teure Festtagsfutter ihr besser schmecken als das hochwertige Futter, das man sonst füttert.

Alternativen, die der Katze wirklich Freude bereiten

Nichtsdestotrotz spüren die Miezen natürlich unsere Vorfreude und wissen, dass da irgendetwas im Busch ist. Der Adventskranz wird genau unter die Lupe genommen und – oho! Knisterndes Geschenkpapier! Kartons! Geschenkbänder! Wer sich selbst als Dosenöffner bezeichnen darf, der weiß dass Katzen durchaus auf ihre Weise am Fest Anteil nehmen. Wenn wir unseren Katzen zu Weihnachten eine besondere Freude machen möchten, dann geht das ganz einfach: Setzen wir uns doch einfach mit einer gemütlichen Decke auf das Sofa und gönnen wir uns eine Stunde ausgiebiges Schmusen mit unseren Lieblingen. Weihnachten ist die Zeit, in der wir uns mit Hingabe anderen widmen sollten. Warum also nicht einmal ein schönes Spielzeug hervor holen und unseren Katzen ein wenig Aufmerksamkeit schenken?

Natürlich können wir unsere Miezen auch mit Geschenken verwöhnen. Irgendwie gehören sie zu Weihnachten ja doch dazu. Aber müssen es gleich die zuckrigen und teuren Leckerli sein? Jeder von uns weiß selbst, wie es uns nach einem Weihnachtsfest voller Völlerei geht. Das müssen wir unseren kleinen Pelzknäueln wirklich nicht zumuten. Auch billiger Plastikschrott begeistert unsere Katze vielleicht für ein paar Minuten – aber unseren Kindern würden wir auch nichts schenken, an dem Teile sich ablösen und das Kind krank machen könnten, oder?

Es geht zum Glück auch besser und günstiger. Wie wäre es einmal mit einem langen Zweig? Der duftet nicht nur wunderbar und ist für Katzen deshalb höchst interessant; er ist auch ein tolles Spielzeug. Weidenzweige gibt es kostenlos am nächsten Busch. Mit einer Schere oder einem Messer bastelt Ihr so ein ganz besonderes Spielzeug, das nicht einmal Geld gekostet hat. Wer keinen Busch zum Plündern vor der Haustür hat oder seinen Katzen dann doch eine richtige Kleinigkeit schenken möchte, der findet bei BioKatze gesunde und umweltfreundliche Alternativen – vom Spielzeug bis zum Futter.

Frohe Weihnachten!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort